Anke Bisdorf

Hallo! Mein Name ist Anke Bisdorf. Meine Tochter und ich waren schon sehr lange auf der Suche nach einem passenden Hund. In der letzten Wohnung durften wir allerdings keinen Hund halten, so dass wir auch schon lange parallel nach einem neuem Heim gesucht hatten. Wir waren uns noch nicht sicher, welche Rasse es werden sollte, jedoch war ich schon immer von Möpsen begeistert. Allerdings hat mich die Art und Weise gestört, wie sie gezüchtet werden: zB dass keine Rücksicht auf den Hund und deren Gesundheit genommen wird. Im Frühjahr 2010 nahm das Schicksal dann seinen Lauf... Wir haben endlich eine neue Wohnung gefunden und fast zeitgleich lernten wir Katja Sögemeier auf einem Reittunier kennen. Besser konnte es nicht sein!!! Katja war uns von vornherein sehr sympathisch und auch Ihre detaillierten Erklärungen über die Zucht fand ich faszinierend. Meine Tochter war auch ganz hin und weg von ihrem Mopsrüden Alfons, den Sie an diesem Tag mit hatte. Na und als Sie ihn auch noch streicheln durfte, war auch ihr Herz vom Mops eingenommen...

Ein paar Tage später telefonierten Katja und ich und machten einen Termin aus. Der Besuch fesselte uns noch mehr und alle die Katja und den Rest der Bande auch kennen, können sich vorstellen, dass es ab jetzt kein zurück mehr für uns gab! Es war um uns geschehen! Wir wollten einen Mops!!! Für uns stand fest: wir bekommen einen gesunden Mops von Katja. Es gab nur ein Problem: Ich wollte eigentlich eine schwarze Hündin. Und da war ich mir eigentlich auch ziemlich sicher!

Katja war von Anfang an sehr ehrlich und meinte, dass es sehr schwierig werden könnte, zumindest wenn ich bei Ihr dann einen Welpen kaufen wollte. Denn schwarz würde erstmal nicht fallen. Nachdem meine Tochter aber auch die helle Hedwig zu ihrem Lieblingsmops gekrönt hatte, hatten wir uns dann doch gemeinsam darauf geeinigt einen hellen Mops zu bekommen. Katja hat trotzdem wirklich alles menschenmögliche unternommen, sodass wir doch zu unserem schwarzen Mops kommen könnten. Und hat uns sogar kurz nachdem die beiden hellen Möpse Isolde & Cesar ihr erstes Rendezvous hatten angerufen und meinte: „Anke, ich habe Dir bei einer anderen guten Züchterin eine schwarze Hündin reserviert!“

Da standen wir nun vor dem nächsten Problem und einer schlaflosen Nacht mit sehr vielen Überlegungen. Das Resultat der Nacht fiel dann aber doch leichter aus, als erwartet: Es war so sonnenklar: Ich möchte einen Hund von Katja!! Es war mir wichtiger, dass ich weiß woher der Hund kommt und vor allem wie er aufwächst, und nicht wie er aussieht. Ja und dann kam endlich nach langem warten und bangen, am 29. Juli 2010 morgens der Anruf, dass Charlotta geboren ist!!!

Wenn ich heute daran denke, bekomme ich immer noch eine Gänsehaut. Am Freitag sind wir dann gleich hin und haben die kleine Maus besucht und seitdem sind wir jede Woche erneut hin gefahren. Am 23. September war es dann soweit und gegen 15:20 haben wir den Heimweg mit Charlotta angetreten. Seit einer Woche lebt Charlotta nun bei uns und jeden Tag werde ich in meiner Überzeugung gestärkt, wie wichtig es ist, wo man seinen Hund zu kaufen hat!

Charlotta hat ein so tolles Wesen, und ist so toll sozialisiert. Sie geht mit mir jeden Tag ins Büro und auch dort hat sie keine Angst vor Geräuschen oder Menschen. Sie ist total offen und sehr neugierig. Es macht jeden Tag Spaß Ihr zu zuschauen, wie sie mit Neugier und Elan die Welt entdeckt. Nun haben wir nicht nur ein neues Familienmitglied mit Charlotta gefunden, sondern auch neue, wirklich gute und liebe Freunde in der Familie Sögemeier. Dafür danke ich dem Zufall!!

Anke Bisdorf 29.09.2010